Schritt 1 von 2

Mit diesem Schnellcheck haben Sie die Möglichkeit, Ihre Arbeitsschutzorganisation zu überprüfen. Im ersten Teil werden die Schwerpunkte durch Beantwortung von 13 Fragen geprüft. Im zweiten Teil haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kontaktdaten zu hinterlassen sowie Dokumente, welche von uns speziell geprüft werden sollen, hochzuladen. Der dritte Teil enthält die Auswertung Ihrer Antworten und einige Tipps, mit denen Sie sofort loslegen können.

Liegt eine vertragliche Vereinbarung bzw. schriftliche Bestellung einer Fachkraft für Arbeitssicherheit vor oder erfolgt die Betreuung intern über das Unternehmermodell? (Schriftliche Nachweise liegen Ihnen vor.)
Liegt eine vertragliche Vereinbarung bzw. schriftliche Bestellung eines Betriebsarztes vor? (Schriftliche Nachweise liegen Ihnen vor.)
Werden Beschäftigten regelmäßig Vorsorgeuntersuchungen bzw. Eignungsuntersuchungen entsprechend der Tätigkeiten angeboten? (schriftliche Nachweise liegen Ihnen vor.)
Liegen für alle Tätigkeiten und verfügbaren Arbeitsmittel schriftliche Gefährdungsbeurteilungen mit entsprechenden Schutzmaßnahmen vor?
Wurden für alle prüfpflichtigen Arbeitsmittel Prüfart, Prüfumfang und Prüffristen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung festgelegt?
Liegen schriftliche Dokumente für Notfallsituationen vor (z. B. Alarmplan mit Telefonnummern, Brandschutzordnung, Anleitungen zur ersten Hilfe)?
Liegen schriftliche Betriebsanweisungen für Arbeitsmittel, Gefahrstoffe und persönliche Schutzausrüstung vor?
Werden Beschäftigte im Rahmen der Erstunterweisung zum Arbeits- und Gesundheitsschutz unterwiesen bei: Neueinstellungen, neuartigen Tätigkeiten mit neuen Gefahren, aktuellen Ereignissen (z. B. Unfällen)?
Werden die Beschäftigten min. jährlich auf Grundlage der ermittelten betrieblichen Gefährdungen unterwiesen?
Sind alle Unterweisungen aktenkundig dokumentiert?
Verfügen die Beschäftigten über ausreichende Befähigungen (z. B. Stapler-, Kran- oder Hubarbeitsbühnenschein, Befähigungen für Prüfungen) zum Umgang mit den entsprechenden Arbeitmitteln und sind sie dazu beauftragt?
Liegen für alle verwendeten, (laut Gefährdungsbeurteilung) prüfpflichtigen Arbeitsmittel die Nachweise für die in der Gefährdungsbeurteilung festgelegten Prüfungen vor (z. B. Regale, elektrische Betriebsmittel, Leitern, Krane, Anschlagmittel etc.)?
Liegt ein Gefahrstoffverzeichnis mit allen im Betrieb verwendeten Gefahrstoffen, deren Gefahrenbezeichnung sowie eingesetzten Mengen vor und sind die aktuellen Sicherheitsdatenblätter vorhanden?

Mit uns zu einer rechtskonformen Dokumentation!

Sprechen Sie uns noch heute an. Wir finden die passende Lösung für Ihre individuelle Situation!

Jetzt Informationen anfordern!